Projektgruppe Kunst und Kreativität

Was machen die Farbspritzer?

 

Bei den Farbspritzern geht es kunterbunt zu. Die Kinder lernen verschiedenste kreative Kunst - Techniken und Materialien kennen und selbstständig mit ihnen zu Gestalten. 

Die Kinder lernen mit dem Materialien zu experimentieren, sie lernen, dass bei der eigenen kleinen Welt in der sie leben nicht Schluss ist. Sie erfahren, dass die Welt voller Kunst und Künstler ist und sie bekommen eine erste Idee davon, dass es noch viel mehr zu entdecken gibt, als Stifte, Wasserfarben und Tonpapier. 

 

 

Die Ziele der künstlerischen Arbeit:

 

Verschiedene einfache sowie komplizierte Techniken ermitteln und selbst ausprobieren, eigene Ideen entwickeln und in die Tat umsetzen.

Daneben ist die intensive Auseinandersetzung mit bildnerischen Aktivitäten, aber auch Basis für den Erwerb vielfältiger Kompetenzen in anderen Entwicklungsfeldern, etwa im Bereich Feinmotorik, Kreativität oder Emotionalität. 

Sie arbeiten lange Zeit konzentriert, sind druch nichts abzulenken und probieren fasziniert unterschiedliche Materialien und Fabkombinationen aus. Nicht das Resultat und das Urteil der Erzieherin zählen, sondern einfach nur der Spaß und das Interesse an der Gestaltung - die Kinder sind eins mit ihrer Tätigkeit. In diesem Sinn sind Malen, Zeichnen, Formen und Gestalten in erster Linie "autotelische" Aktivitäten, d. h. Tätigkeiten, die um ihrer selbst Willen getan werden, ein Selbstzwecken, der nicht hinterfragt werden muss. Entwicklung der Kreativität - fürh auch zu problemlösendem Denken. 

Stärkung des Selbstwertes und des Selbstvertrauens - das Kind Kind traut sich ertwas zu. Die Kinder erhalten so ein Grundverständnis dafür, dass das, was Kunst ist und als künstelrisch wertvoll gilt, letztlich im Auge des Betrachters liegt.

 

Wie sind die Farbspritzer organisiert?

 

Die Farbspritzer haben Platz für 10 Kinder und treffen sich jeden Montag Nachmittag. Wenn Sie Ihr Kind in der Kunstgruppe anmelden möchten, so tragen Sie sich in die ausliegende Liste ein.

Falls Sie keinen Platz mehr bekommen, sprechen Sie bitte Violéne Erhardt an, vielleicht kann eine gute Lösung gefunden werden.

 

ACHTUNG: An die Anmeldung in die Projektgruppe ist eine Buchung der Nachmittagsstunden gebunden. Sollten Sie diese Stunden noch nicht gebucht haben, können Sie dies nachholen.

 

 

Die Künstler bei der Arbeit